Programmierung der Artikel in der POSprom Software

Egal, ob Sie ein Kassensystem oder eine Kassensoftware erworben haben, müssen Sie zuerst die Artikel einpflegen. Die Artikel können Sie selbst eingeben oder alternativ können Sie uns dazu beauftragen, Ihre Artikel in das Kassenprogramm einzupflegen. Gerne übernehmen wir die Artikelprogrammierung für Sie. Standardweise übernehmen wir die Artikelpflege nur für die Gastro und ProMAX Softwareversionen. Die Artikelpflege für die Einzelhandelsgeschäfte ist technisch leider nicht möglich, da die Artikel im Einzelhandel mit Strichcodes versehen sind, die Sie uns gar nicht mitsenden können.

Für die Artikeleingabe in die Gastronomie-Ausführungen (Gastro und ProMAX) benötigen wir Ihre Artikelliste und zwar:

- Warengruppen
- Artikel
- Preise

Ihre Artikelliste können Sie uns z.B. per E-Mail oder per Post zukommen lassen oder einfach durchfaxen.

Preise:

Preis nach Vereinbarung, jedoch mind. 100,00 Euro (inkl. MwSt). Durchschnittlich berechnen wir 1 Euro pro Artikel. Warum 1 Euro pro Artikel (?) - weil wir im Laufe des Tages keine Zeit dafür haben und müssen uns deswegen erst am späten Abend damit befassen.

Die Artikeleingabe ist ganz einfach

Das Einpflegen von Artikeln ist ja wirklich gar nicht kompliziert. Sie schaffen es selbst ohne unsere Hilfe. Der dabei entstehende Zeitaufwand ist aber leider nicht zu vermeiden. Wie Sie Ihre Artikel in die Software eingeben, ist in der Bedienungsanleitung ausführlich beschrieben.


In der Gastronomie:

Zuerst müssen Sie die Warengruppen erstellen (mindestens eine). Erst danach können Sie mit der Artikeleingabe anfangen. Die Artikel werden innerhalb der Warengruppen eingepflegt. Außerhalb der Warengruppen können die Artikel nicht hinterlegt werden. Diese Regeln gelten für alle Gastro Kassensysteme und Software aus unserem Sortiment.

Standardweise müssen in der Gastronomie die Speisen mit 7% MwSt hinterlegt werden und die Getränke mit 19%. Bei der Buchung „Im Haus“ wird 19% MwSt automatisch allen Artikeln auf dem Kassenbon zugewiesen. Beim Anwählen der Option „Außer Haus“ werden die Speisen dann mit 7% gebucht und Getränke mit 19%. Eine detaillierte Anleitung zu diesem Thema finden Sie in der Rubrik "Mehrwertsteuer-Einstellungen".

Verwenden Sie möglicherweise die Abkürzungen bei der Eingabe der langen Artikelnamen. Dadurch vermeiden Sie verkehrte Darstellung der Artikelnamen auf den Programmbuttons (z.B. statt „Pizza mit Salami“ einfach „Pizza Salami“ eingeben).


Im Einzelhandel:

Genauso wie in der Gastronomie können keine Artikel außerhalb der Warengruppen eingepflegt werden - egal welches Einzelhandel Kassensystem Sie nehmen. Deswegen hinterlegen Sie zuerst ihre Warengruppen (mindestens eine) und erst danach geben Sie Ihre Artikel ein.

Die meisten Artikel im Einzelhandel sind mit einem Strichcode versehen. Den Strichcode sollen Sie nicht manuell im Kassenprogramm dabei eingeben. Dafür sollen Sie den Mauscursor im Feld für den Barcode platzieren und den Strichcode einfach mit Barcode-Scanner einlesen.

Fragen Sie Ihren Warenlieferanten, ob er die Artikel in der digitalen Form hat und zwar als Excel-Datei. Dadurch sparen Sie sich ein Haufen Arbeit, da die Kassenprogramme (Einzelhandel 2.7 und Handel PLUS 4.1) Import-Schnittstelle haben. Der Import ist aus einer CSV (Trennzeichen getrennt) möglich. Ausführliche Anleitung zum Import/Export der Artikel in der Kapitel "Anleitung zum Import von Artikeln".

Haben Ihre Artikel (oder manche davon) keinen Barcode drauf, ist es auch keine Katastrophe – wir würden Ihnen gerne einen Etikettendrucker und passende Warenetiketten (Etikettenrollen) anbieten, mit dem Sie Warenetiketten bedrucken können. Die Barcodes für diese Artikel werden im Kassenprogramm automatisch erstellt (gilt nur für Einzelhandel 2.7 und Handel PLUS 4.1 Software).


Für alle Fragen rund um die Artikelpflege wenden Sie sich bitte an unseren Support unter:

Tel.: 0911-1305042 oder info@computerkassen-shop.de